Wind, viel Wind, zu viel Wind

Am vierten Drehtag waren wir weiter auf der Península Valdés in Sachen Glattwale unterwegs. Für den Beitrag gebraucht wurden auch Luftaufnahmen, wie sie ICB für seine Identifikationsdatenbank verwendet. Wir hatten deshalb Carlos, einen Piloten aus Trelew, mit seiner Cessna angeheuert, unser Team eine Stunde lang über den Golfo Nuevo zu fliegen. Weil im Flieger aber nur drei Sitze außer dem des Piloten waren, konnten nur Dirk, Kamerakind Niko und Mariano vom ICB mitfliegen.

Angesichts des heftigen WIndes war ich darüber gar nicht unglücklich, auch wenn das hieß, keine Wale zu Gesicht zu bekommen. Beide Teammitglieder bekannten hinterher, dass ihnen gegen Ende des Fluges leicht unwohl geworden sei, obwohl sie sonst nicht anfällig dafür seien.

Wir haben uns unterdessen mit Aufpasser Marcello einen Küstenstreifen angesehen, von wo aus man an idealen Tagen sehr gut Wale beobachten können soll. An diesem Tag ging allerdings gar nichts, der starke (und ziemlich kühle) Südwind peitschte das Wasser dermaßen auf, dass man Wale allenfalls erahnen konnte. Zum Filmen an diesem Tag ungeeignet, so dass wir nur noch ein paar Fahraufnahmen mit Dirk gemacht haben.

Ich bin ja im Grunde ein Fernsehneuling und hatte mir immer vorgestellt, dass solche Aufnahmen enstehen, indem das Kamerateam in einem Fahrzeug vorfährt und der Protagonist in einem zweiten Wagen nachkommt und währenddessen gefilmt wird. Wir hatten aber nur einen Wagen. Also musste das ganze Team raus, Dirk fuhr kilometerweit über die staubige Piste, bis er endlich am Horizont verschwunden war, drehte und kam wieder zurück. Das Ganze natürlich zweimal, einmal in der Totalen, einmal ‚enger‘.

Das dauert auf diese Weise natürlich gerne mal eine halbe Stunde pro Einstellung, und für einen Film, in dem der Protagonist so viele Ortswechsel vornimmt wie in unserem, kann man wahrscheinlich nicht genug davon haben.

Aber für mich, der ich nur dabei und nicht mittendrin war, war es bisweilen schon etwas langweilig (und kalt).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Argentinien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s