Vegetarier

War ich mal. Jetzt freu ich mich auf die Grillsessions, die hier in regelmäßigen Abständen veranstaltet werden, so auch heute. Nix mit zwei Würstchen und ein Kotelett für jeden. Hier gibt’s Fleischberge. Dementsprechend groß sind die „Parrillas“, also die Grills.

Ein paar Eindrücke gefällig? Bitte sehr *:

Und damit jetzt nicht die ganzen Aufschreie ertönen, dass zur Produktion eines Kilos Fleisch sieben Kilo Getreide nötig sind: die Kühe hier fressen Gras (s.Bild), wie sich das gehört, essen also niemandem etwas weg (wenn man mal davon absieht, dass auf den Kuhweiden natürlich auch Getreide angebaut werden könnte).

Kühe auf der Weide

* Der Anbieter der hier eingebauten Diashow hat offenbar pleite gemacht. So ist das mit den kostenlosen Angeboten im Netz – auf einmal sind sie nicht mehr da.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Argentinien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Vegetarier

  1. Thomas schreibt:

    Hallo Helge!
    Wenn ich daran denke, wie du früher, wenn die Glut gerade richtig fürs Fleisch war, den Grill erst mal gekonnt mit Gemüse belegt hast………
    Lieber Gruß Thomas

  2. llamadojorge schreibt:

    Hallo Thomas, ja, so ändern sich die Zeiten. Ich hab den Vegetarismus aufgegeben, als ich hier mehrere Monate zu Gast war und Cecilias Mutter nicht das Leben schwer machen wollte, indem sie jeden Tag neu überlegt, was man diesem fremden Jungen denn zu Essen geben könnte, das nicht Steak oder vielleicht Schnitzel ist. Monatelang Omelette und Salat wollte ich dann auch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s